Ein Video in unter 30 Minuten erstellen – ohne Vorkenntnisse!

Der Gedanke eigenen Video-Content zu erstellen treibt vielen Menschen, die Social-Media für Ihr Business nutzen wollen, die Schweißperlen auf die Stirn. Ist das alles nicht unheimlich aufwändig? Ich zeige Ihnen heute, wie Sie ganz unkompliziert auf der Grundlage eines Blogbeitrags ein Video erstellen können. Zusätzlich ist das Ganze auch noch völlig kostenfrei.

Wenn Sie sich viel in Social-Media-Welten bewegen, dann ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass große Firmen und Marken häufig Videos posten. Das hat einen einfachen Grund:

Video-Inhalte gehören auf Facebook zu den Beitragsformaten, denen am meisten organische Reichweite eingeräumt wird.

Auf diese Weise können die Firmen also effektiv Kosten einsparen, wenn Sie für Reichweite zusätzlich auch bezahlen.

Sie benötigen kein komplettes Filmteam, wenn Sie selbst Video-Inhalte für Ihre Social-Media-Profile erstellen wollen. Mit der Web-Anwendung Lumen5 verwandeln Sie einfach Ihre Blogbeiträge in Videoclips.

 

 

Nachdem Sie sich bei dem Dienst angemeldet haben, können Sie sofort weiter zu Ihrem Dashboard klicken. Dort finden Sie den Button Create Video. Später sehen Sie an dieser Stelle außerdem eine Übersicht zu Ihren bisher erstellten Videos.

 

 

Weil Lumen5 speziell dazu erfunden wurde, Videos aus Blogbeiträgen zu erstellen, müssen Sie im nächsten Schritt die URL zu einem Ihrer Blogbeiträge angeben. Kopieren Sie diese aus Ihrer Browserzeile heraus und fügen Sie diese bei Lumen5 ein. Klicken Sie dann auf Create.

 

 

Lumen5 lädt nun Ihren Blogartikel. In der Übersicht finden Sie auf der linken Seite Ihren kompletten Blogtext. Die rechte Seite ist das so genannte Storyboard. Hier bündeln Sie besonders prägnante Aussagen Ihres Texts. Fahren Sie dazu einfach mit der Maus über eine Textpassage. Der Text wird automatisch markiert und ausgewählt. Mit einem Klick Sie ihn dem Storyboard hinzu.

 

 

Für die Video-Darstellung sind kurze Sätze am besten geeignet. Das sollten Sie im Kopf behalten und lange Passagen zur Not händisch kürzen. Um eine optimale Präsentation der Textstücke sicherzustellen, hat Lumen5 eine Beschränkung der Zeichen vorgesehen. Es wird entsprechend eine Meldung ausgegeben, wenn eine Textpassage die vorgesehene Maximallänge überschreitet.

Können Sie auf lange Aussagen nicht verzichten, sollten Sie sie in mehrere Folien aufsplitten. Mit einem Klick auf das Pluszeichen können Sie auch zusätzlichen Text eingeben, der im ursprünglichen Blogbeitrag gar nicht vorhanden ist.

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, gibt Lumen5 zusätzlich folgende Tipps:

 

  • Blogbeiträge decken in der Regel eine Vielzahl von Informationen ab. Suchen Sie sich ein Hauptthema heraus, anhand dessen Sie Ihr Video gestalten.

 

  • Jede Folie wird für 5 Sekunden eingeblendet. Halten Sie Ihr Storyboard unter 1 Minute Länge.

 

  • Versuchen Sie Sätze mit mehr als zehn Wörtern zu vermeiden. Kürzen Sie Überflüssiges wie Füllworter aus dem Text. Wählen Sie Ihre Worte weise!

 

  • Statt eines langen Videos sollten Sie die Möglichkeit in Erwägung ziehen, mehrere kürzere zu produzieren.

 

  • Die Erfahrung zeigt, dass kürzere Videos häufiger angeklickt werden. Versuchen Sie deshalb Ihr Video unter einer Minute Spieldauer zu halten.

 

So sieht z.B. mein Storyboard aus, nachdem ich einige Passagen gekürzt habe. Manche meiner Sätze haben mehr als zehn Wörter. Ich finde, dass der Lesefluss dadurch aber nicht so sehr beeinträchtigt wird und habe deshalb vieles so belassen.

 

 

Wenn Sie Ihr Storyboard gegliedert haben, ist es Zeit für die optische Gestaltung Ihres Videos. Klicken Sie oben rechts auf das Feld Continue.

Lumen5 verarbeitet Ihre Informationen und wird Ihnen dann anhand der ermittelten Keywords im Text automatisch Vorschläge für Hintergrundgrafiken machen. Alle Bilder stammen aus gemeinfreien Quellen, das heißt, dass Sie diese kostenfrei verwenden dürfen. Möchten Sie stattdessen andere Motive einbinden, werden Sie über die integrierte Suche fündig. Alternativ können Sie über den Button „Uploads“ auch eigene Bilder zum Einbinden hochladen.

 

 

Tipp: Mitunter ist es schwierig, für jede einzelne Sequenz ein passendes Bild zu finden. Denken Sie stattdessen etwas mehr in die Breite. Überlegen Sie, welche Motive noch sinnvoll sein könnten, um Ihre Aussagen zu untermalen.

Neben den Hintergrundgrafiken können Sie zusätzlich noch die Textbausteine nach Ihren Vorstellungen farblich anpassen. Wählen Sie zur Unterlegung des Textes zum Beispiel solche Farben, die auch Teil Ihrer Corporate Identity sind. Auf diese Weise sorgen Sie für einen hohen Wiedererkennungswert Ihres Videos. Praktischerweise können Sie dazu auch HEX-Color-Codes eingeben.

 

 

Sie finden, dass Ihr Text an einer anderen Stelle vor dem Hintergrundbild besser aussehen würde? Dann können Sie ihn mit Hilfe einer grauen, quadratischen Matrix einfach verschieben. Insgesamt stehen Ihnen auf diese Weise neun Positionen zur Auswahl:

 

 

Ihre Textstelle würde sich auch gut als Zitat machen? Kein Problem! Wählen Sie in der Vorschau einfach den Unterpunkt Quote aus. Ihr Text bekommt dann eine optische Hervorhebung und wird in einer Zitatbox eingerahmt:

 

 

Noch fehlt Ihrem Video eine entscheidende Zutat: Musik! Lumen5 hält hierfür eine gute Bandbreite diverser Hintergrundmusiken für Sie vor. Die Musikclips unter dem Reiter Music sind gemeinfrei und dürfen deshalb kostenfrei eingebunden werden. Möchten Sie ein bestimmtes Stück vorab Probehören, drücken Sie einfach auf den Play-Button. Mit einem Doppelklick fügen Sie dann den Titel Ihrem Video hinzu:

 

 

Mit dem Reiter Branding bekommen Sie die Option, Ihr Video zusätzlich zu personalisieren. Als Lumen5 den Text meines Blogbeitrags importiert hat, wurde praktischerweise auch sofort mein Website-Logo mitgeladen. Ich verwende dieses als mein Sender-Logo, um einen Wiederkennungswert zu schaffen.

Über den Button Upload haben Sie die Möglichkeit, eine alternative Grafik als Sender-Logo einzubinden.

 

 

Nun ist Ihr Video im Grunde fertig. Wenn Sie noch ein wenig weiter nach unten scrollen, können Sie jedoch noch ein kurzes Schlusswort (Outro) an Ihre Zuschauer eingeben. Sie können sich an dieser Stelle beispielsweise für das Ansehen Ihres Videos bedanken, auf Ihre Social-Media-Kanäle oder Ihre Dienstleistung verweisen.

Haben Sie alles nach Ihren Wünschen angepasst? Dann können Sie nun Ihr Video im Preview schauen. Möchten Sie etwas verändern, klicken Sie auf einen der drei Reiter (Media, Music, Branding) und nehmen Sie entsprechende Einstellungen vor.

Es kann einige Minuten dauern, bis Lumen5 Ihr Video zu einem fertigen Download verarbeitet hat. Die Software arbeitet aber auch weiter, wenn Sie das Browserfenster schließen und Ihren PC oder Laptop herunterfahren.

Sie finden das fertige Video später in Ihrem Dashboard und können es von dort aus herunterladen und in Social Media teilen:

 

Mein Lumen5 Beispiel-Video

Das folgende Video zeigt grob, was Sie mit Lumen5 erreichen können und wie die Möglichkeiten im Umgang mit dieser kostenfreien Software sind. Wenn ich mir etwas mehr Zeit genommen hätte, wäre sicher ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Weil es hier aber nur um die Demonstration von Lumen5 gehen soll, habe ich relativ schnell gearbeitet.

Bestimmt kommen Sie mit etwas mehr Liebe zum Detail zu einem schöneren Video als ich 😉

 

 

Wie gefällt Ihnen Lumen5? Ich werde die Software in Zukunft ganz sicher häufiger nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.