Instagram für Einsteiger: So gewinnen Sie in wenigen Wochen mehrere hundert Follower

Wer mit Instagram anfängt, wünscht sich in der Regel schnell viele Follower zu finden. Einen Instagram-Account zu starten und in vier Wochen einige hundert Follower zu bekommen, ist nicht schwer. Die Voraussetzungen sind eine gute Vorplanung und Inhalte, die zur Zielgruppe passen. Ich zeige Ihnen, wie Sie den Grundstein zu einem erfolgreichen Instagram-Account legen.

In diesem Beitrag lernen Sie…

…wie Sie ein Instagram-Profil erstellen, dem gerne gefolgt wird

…wie Sie erste Follower finden und Ihre Folgschaft schnell steigern

…wie Sie zeitsparend Fotobeiträge erstellen und für den regelmäßigen Versand planen

 

Was Sie benötigen um Instagram für Ihr Marketing zu nutzen, ist nicht viel. Um den Einsatz Ihres Smartphones und der Instagram-App kommen Sie jedoch nicht herum. Eine Nutzung mit dem Notebook oder einem PC ist mit der Zusatzinstallation von entsprechender Software zwar auch möglich, jedoch in den meisten Fällen nicht zielführend. Wenn Sie überwiegend mit dem Smartphone fotografieren, empfehle ich die Nutzung der Android oder IPhone Instagram-App.

Installieren Sie als erstes die Instagram-App aus dem Apple- oder Google Playstore. Danach sollten Sie sofort alle automatischen Benachrichtigungsfunktionen abschalten, wenn Sie in Zukunft nicht ständig von der App gestört werden wollen. Unter Optionen –> Einstellungen –> Push-Benachrichtigungen können Sie getrost alle Häkchen entfernen.

Gerade am Anfang kann es jedoch sehr aufschlussreich sein, sich über neue Follower informieren zu lassen. Wenn Sie diese Art von Benachrichtigungen erhalten möchten, setzen Sie einen Haken bei Neue Abonnenten –> von allen.

 

1. Erstellen Sie ein Instagram-Profil

Das Aufsetzen eines Instagram-Profils ist auch für Einsteiger kein Problem. Wenn Sie möchten, können Sie sich sogar mit nur einem Klick über Ihr Facebook-Profil für Instagram registrieren.

Unter Profil bearbeiten –> Biografie stehen Ihnen 150 Zeichen zur Verfügung, um Ihren künftigen Followern etwas über sich mitzuteilen. Nun laden Sie noch ein Profilbild mit einer Auflösung von 500x500px hoch, doch Achtung: Instagram stellt Profilbilder kreisrund dar. Falls sich an den Ecken Ihres Ausgangsbildes wichtige Informationen wie Teile eines Logos befinden, werden diese abgeschnitten. Wenn möglich sollten Sie das Bild vor dem Upload optimieren.

2. Das neue Profil mit ersten Inhalten füllen

Wenn Sie möchten, dass andere bald Ihrem Profil zu folgen beginnen, sollten Sie natürlich etwas bieten, das für Ihre Zielgruppe interessant sein könnte. Bevor Sie tatsächlich „live gehen“, sollten bereits erste relevante Bild-Inhalte im Profil vorhanden sein.

Extra-Tipp: Erstellen Sie neue Inhalte am Desktop und übertragen Sie den Ordner für den späteren Bildupload auf Ihr Smartphone.

Nutzen Sie zur Bearbeitung ein Programm wie Photoshop oder das kostenfreie Gimp. Sie haben den Vorteil, dass Sie z.B. Ihr Logo in Bilder einbinden können. Eine Alternative zu professionellen Bildbearbeitungsprogrammen ist die ebenfalls kostenfreie Web-Anwendung Canva, mit der auch Design-Laien tolle Ergebnisse erzielen können:

Weil Instagram die Fotos eines Accounts mit je drei Elementen in einer Reihe anzeigt, sollten sie 9 oder besser noch 12 Bilder vor der „Live-Schaltung“ einstellen. Damit erzielen Sie einen stimmigen Gesamtüberblick. Am verlustfreistens werden Bilder angezeigt, die mindestens 500x500px groß sind und im .png Format vorliegen. Wenn Sie mit Canva arbeiten möchten, wählen Sie unter Create A Design einfach die Arbeitsvorlage Social Media.

3. Ihre ersten Follower: Instagram mit Facebook koppeln

Ihre ersten Follower finden Sie am ehesten nicht auf Instagram, sondern auf der Schwester-Plattform Facebook. Die Netzwerke gehören seit 2016 zusammen. Um Kontakte aus Facebook zum Folgen auf Instagram einzuladen, müssen Sie zuerst beide Accounts miteinander verknüpfen.

Rufen Sie in der Instagram-App auf Ihrem Smartphone die Optionen auf. Unter Einstellungen –> Verknüpfte Konten fügen Sie nun Ihr Facebook-Profil hinzu. Gehen Sie dann zurück zu den Optionen. Unter Freunde einladen können Sie jetzt Ihre Facebook-Kontakte zu Ihrem Instagram-Profil einladen.

4. Planen Sie weitere Beiträge für den künftigen Versand

Ihre ersten Beiträge haben Sie nun schon in Ihr Instagram-Profil geladen. Damit Sie so wenig Arbeit wie möglich mit Instagram haben, wollen wir nun die Bespielung des neuen Kanals für die ersten vier Wochen im Voraus planen. Für die Content-Erstellung sollten Sie sich ruhig ein wenig Zeit nehmen. Weil zu Anfang mindestens jeden zweiten Tag ein neuer Inhalt gepostet werden soll, müssen Sie nun 15x Inhalte für die Instagram-Bespielung recherchieren und erstellen.

Legen Sie einen Instagram-Ordner auf Ihrem PC oder Laptop an, in dem Sie Ihre Bilder verwalten. Übertragen Sie dann den gefüllten Ordner auf Ihr Smartphone. Legen Sie eine wiederkehrende Erinnerung für den Versand in Ihrem mobilen Terminkalender an, um keinen Termin zu verpassen.

 

5. Ihre nächsten Follower: Liken, folgen und kommentieren Sie bei ähnlichen Accounts

Sobald Sie Ihren ersten vorgeplanten Beitrag in die Welt gesendet haben, gilt Ihr Profil als „Live“. Finden Sie nun Profile auf Instagram, die zu Ihrem Thema oder Ihrer Branche passen. Erstellen Sie hierzu eine kleine Liste mit möglichen Hashtags, unter denen Sie passende Profile entdecken könnten. Diese Liste können Sie übrigens auch zur späteren Markierung Ihres eigenen Contents verwenden.

Rufen Sie eines der Hashtags aus Ihrer Liste über die Instagram-Suche auf und liken Sie die ersten 10 bis 50 Bilder unter Neueste Beiträge. Hierzu müssen Sie etwas herunterscrollen, standardmäßig erscheinen auf Instagram zunächst die beliebtesten Beiträge, die für unseren Zweck aber nicht so interessant sind.

Extra Tipp: Falls Sie Trainer oder Coach sind, wünschen Sie sich in der Regel Menschen aus der Stadt oder Region als mögliche Kunden zu erreichen, in der Sie selbst leben. Zur besseren Markierung Ihres eigenen Contents können Sie einfach den Namen Ihrer Stadt an ein Hashtag hängen. Auf diese Weise entstehen auch recht beliebte Hashtags, wie etwa #yogaberlin

Ab sofort: 15 Mnuten täglich für Instagram

Nehmen Sie sich in den nächsten vier Wochen vor, täglich 10 bis 50 Bilder auf diese Weise auf Instagram zu liken. Folgen Sie außerdem jeden Tag 5-10 anderen Profilen und kommentieren Sie hier und dort die Bilder. Für dieses Prozedere sollten Sie täglich etwa 15 Minuten Zeit einplanen. Der Vorteil ist dabei, dass Sie diese Aufgaben bequem vom Smartphone aus erledigen können.

Eine gute Idee ist es auch hierfür einen festen Termin in Ihrem mobilen Kalender zu planen.

Wenn Sie mit dieser Methode konsequent am Ball bleiben, wird Ihre Followerzahl schon in den ersten Tagen merklich steigen. Achten Sie darauf, dass Ihre Abonnentenzahl und die Anzahl der Profile welchen Sie folgen sich langfristig in etwa die Waage halten. Sie können einmal verfolgten Profilen übrigens ohne Weiteres wieder entfolgen, ohne dass der Betreffende eine Nachricht darüber erhält.

Noch ein Tipp zum Schluss: Folgen Sie gerade am Anfang auch solchen Profilen, die selbst über wenige Follower verfügen. So haben Sie eine größere Chance von dem Profil zurück gefolgt zu werden. Bei größeren Seiten besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Folgschaft eher im allgemeinen Trubel untergeht.

Foto: Pixabay

 

 

2 thoughts on “Instagram für Einsteiger: So gewinnen Sie in wenigen Wochen mehrere hundert Follower

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.